Was tun wir?

Die Genög ist ständig auf der Suche nach Grundstücken, um sie dauerhaft im eigenen Bestand zu halten. Die Grundstücke werden niemals bebaut, sondern auf Dauer für die Natur erhalten und ökologisch aufgewertet. Um die Kosten für Erwerb, Umwandlung und langjährige Pflege zu decken bietet sie Gemeinden und anderen Vorhabenträgern die Möglichkeit, ökologische Ausgleichsmaßnahmen auf diesen Grundstücken angerechnet zu erhalten. Die Genög garantiert dabei die fachgerechte Umsetzung der ökologischen Maßnahmen und deren Erhalt durch die dauerhaften Pflege der Grundstücke.

Dabei beschäftigt sich die Genög zum einen mit Ausgleichsmaßnahmen auf Vorrat und erhält dafür von den Naturschutzbehörden Ökopunkte, zum anderen setzt sie mit Kommunen konkrete Ausgleichsmaßnahmen für bestimmte Vorhaben um, in dem sie sich gegenüber der Kommune zur Pflege und Aufwertung der Flächen direkt verpflichtet.